Unser MAKS®-Netzwerk

Das wichtigste an der MAKS-Therapie® sind ihre Therapeuten!

Täglich leisten die MAKS®-Therapeuten mit der Umsetzung einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Pflegequalität in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unser langfristiges Ziel ist es, den Zugang zu MAKS® für Demenzbetroffene flächendeckend zu ermöglichen – und dabei sind wir zusammen mit unseren Partnern auf einem guten Weg! Im Januar 2019 gab es noch 168 zertifizierte MAKS®-Therapeutinnen und Therapeuten, im Februar 2020 bereits 703 – das entspricht einem Wachstum von ca. 418%! Unsere Auswertung auf der untenstehenden Karte zeigt aktuell leider nur Deutschland – wir haben unsere Therapeuten in der Schweiz und Österreich natürlich nicht vergessen!

Auch die Corona-Pandemie sollte das Wachstum unseres Netzwerks nicht länger aufhalten – der Schulungsbetrieb ist seit dem 01.06.2020 unter Hygiene-Vorschriften wieder geöffnet – sowohl als Präsenz-Schulung, als auch als Online-Webinar.

Regionale Verteilung zertifizierter MAKS®-Therapeuten in Deutschland
„Unser MAKS®-Netzwerk“ weiterlesen

Medikamentöse Ruhigstellung ist keine Alternative zu sozialen Betreuungsangeboten!

In einer Studie von verschiedenen Instituten der Friedrich Alexander Universtität (FAU) wurde ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Vergabe dämpfender Psychopharmaka und einem erhöhten Sturzrisiko mit Verletzungsfolge nachgewiesen. Das Fazit der Studie ist, dass bei der Medikation von Demenzerkrankten darauf geachtet werden muss, möglichst wenig dämpfende Psychopharmaka einzusetzen, um das Risiko entsprechend zu reduzieren.
Auch die S3 Leitlinie „Demenzen“ besagt deutlich, dass eine medikamentöse Behandlung erst als letztes Mittel bei der Behandlung von Verhaltenssymptomen anzuwenden ist. Eine pharmakologische Intervention soll erst dann erfolgen, wenn psychosoziale Interventionen wie die MAKS-Therapie® keinen Effekt mehr erzielen.

Fazit: Die Gabe von ruhigstellenden Arzneimitteln kann daher nicht als Ersatz von Betreuungsangeboten gesehen werden!
Damit MAKS® trotz der Corona-Beschränkungen umgesetzt werden kann, stellen wir Ihnen mit MAKS®-Kompakt Übungen zusammen, die auch in der Einzelbetreuung helfen können.